Wechsel im Vorsitz der SPD AG 60plus im Kreis Warendorf

Senioren

Ende einer Ära – Werner Haverkemper nicht mehr Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus –Erhard Lechelt aus Beckum folgt ihm.

„Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass heute eine Ära zu Ende geht. Werner Haverkemper hat 12 Jahre lang die AG 60plus im Kreis Warendorf geleitet. Dabei haben ihn großes Engagement und Fairness stets ausgezeichnet“, so würdigte der stellv. Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft Klaus Artmann die Arbeit des langjährigen Vorsitzenden.

Dem Dank schloss sich auch der SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup an, der besonders das dauerhafte Eintreten Haverkempers für eine Rentenreform, die Altersarmut verhindert, hervorhob. Daldrup nutzte die Gelegenheit im vollbesetzten Saal der Gaststätte „Hof Münsterland“ in Ahlen die Mitglieder auf die letzten Tage des Bundestagswahlkampfes einzustimmen.

„Umfragen sind keine Wahlergebnisse. Wir werden bis zum 24. September kämpfen, um die SPD so stark wie möglich zu machen. Gerade in so schwierigen Zeiten der internationalen Politik ist ein starkes Europa unverzichtbar. Dafür steht Martin Schulz wie kein zweiter“, sagte Daldrup unter großem Beifall.

Anschließend stellte sich Erhard Lechelt aus Beckum den Mitgliedern als Kandidat für den Vorsitz vor. Der 66jährige Lechelt wies auf seinen beruflichen Hintergrund als langjähriger Gewerkschaftssekretär der IGBCE ebenso hin, wie auf seine bisherige Mitarbeit im Kreisvorstand der AG 60plus. Die Anwesenden wählten Lechelt dann fast einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Seine beiden Stellvertreter sind Klaus Artmann aus Warendorf und Franz-Josef Kresimann aus Ahlen.

Auf dem Foto sind von links nach rechts: Klaus Artmann, Werner Haverkemper, Bernhard Daldrup, Erhard Lechelt, Franz-Josef Kresimann.

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001447523 -

News

24.11.2017 17:35 Martin Schulz zur aktuellen Lage
Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem Gespräch getroffen. Anschließend hat die Parteiführung beraten. Martin Schulz zum Ergebnis der Beratungen in einem Videobeitrag auf spd.de

24.11.2017 15:35 Vor allem behinderte Frauen Opfer von Gewalt – besserer Schutz aller Frauen dringend notwendig
Am 25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“, mit dem jedes Jahr auf die hohe Zahl von weiblichen Gewaltopfern weltweit aufmerksam gemacht wird. Die SPD-Bundestagsfraktion macht sich für den Schutz aller Frauen vor Gewalt stark. Frauen mit Behinderungen sind in besonderem Maße von Gewalt betroffen. Die neue Bundesregierung muss sich insbesondere für

23.11.2017 20:22 Cum/Cum-Geschäfte – Banken rechnen mit Steuernachzahlungen von 500 Millionen Euro
Die Banken rechnen mit 500 Millionen Euro Steuernachzahlungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Cum/Cum-Geschäften. Dies ist nur ein Bruchteil des entstandenen Steuerschadens. Sollte sich die Einschätzung der Banken bestätigen, muss konsequenter gegen diese Steuerumgehung vorgegangen werden. „Cum/Cum-Geschäfte, bei denen die Dividendenbesteuerung umgangen wurde, führten zu einem Steuerschaden in der Größenordnung eines zweistelligen Milliardenbetrags. Das Steuerschlupfloch wurde

Ein Service von websozis.info

 

Besucher:1447524
Heute:10
Online:1