Daldrup ruft zur Teilnahme an Bundesprojekt „Juniorwahl 2017“ auf

Bundespolitik

Unter Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert findet auch dieses Jahr wieder das Bundesschulprojekt „Juniorwahl 2017“ statt. Die „Juniorwahl“, die erstmals 1999 in drei Berliner Schulen durchgeführt wurde, soll Jugendliche ab der 7. Klasse für demokratische Teilhabe begeistern und so die Wichtigkeit von Wahlen hervorheben und findet stets parallel zu Landtags-, Bundestags- sowie Europawahlen statt. 

„Kindern und Jugendlichen bereits vor dem Wahlalter demokratische Willensbildungsprozesse verständlich und gewissermaßen erfahrbar nahe zu bringen, ist unabdingbar. Wir können keine Politik ohne junge Menschen machen. Das Projekt zeigt daher, wie es aussehen kann, politisch Verantwortung zu übernehmen“, lobt Daldrup das Projekt und ruft daher auch die Schulen im Kreis Warendorf zur Teilnahme auf. 

Das Bundesprojekt, das freiwillig und kostenlos ist, stellt Lehrerinnen und Lehrern Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, um zunächst ein theoretisches Fundament für die Schüler vorzubereiten. Danach sollen die Schüler selbst eine Wahl an ihrer Schule organisieren. Sei es die Versendung von Wahlbenachrichtigungen, das Anlagen von Wählerverzeichnissen oder die Wahl selbst – jeder Schritt will vorbereitet und organisiert sein. So soll realitätsnah die Teilhabe an und die Organisation von Wahlen beigebracht werden. 

Weitere Informationen gibt es online unter www.juniorwahl.de oder telefonisch unter 018012340180 

 

Homepage Bernhard Daldrup

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 001408035 -

News

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

18.04.2017 07:19 „Berliner Appell“ schlägt Alarm gegen Hungersnot
Frank Schwabe, menschenrechtspolitischer Sprecher; Ute Finckh-Krämer, zuständige Berichterstatterin: Außenminister Sigmar Gabriel hat gestern mit dem „Berliner Appell“ einen dringenden Weckruf an die internationale Gemeinschaft geschickt. In Ostafrika, in Nigeria und im Jemen droht eine akute Hungersnot, wenn nicht sofort weitere finanzielle Mittel für die humanitäre Nothilfe mobilisiert werden. „Die Vereinten Nationen beziffern den globalen Bedarf

17.04.2017 20:19 Auch das Schmücken mit fremden Federn will gelernt sein
Johannes Kahrs, haushaltspolitischer Sprecher: Wenn Kanzlerin Merkel im NRW-Wahlkampf milliardenschwere Programme für Kommunen ankündigt, schmückt sie sich mit fremden Federn. Vereinbart sind die Programme bereits seit langer Zeit – auf Initiative der SPD. „Die SPD hat in dieser Koalition milliardenschwere Entlastungen für die Kommunen umgesetzt. Ein Teil dieses Pakets war bereits 2015 die Errichtung eines

Ein Service von websozis.info

 

Besucher:1408036
Heute:7
Online:1